Kostenlose Erstberatung
+49 (0)30 69 20 6347

AJAX und Suchmaschinen-Optimierung

Normalerweise wird jede Webadresse und somit jede Webseite komplett vom Browser des Benutzers anfordert und an diesen ausgeliefert. Dies ist dann von Nachteil, wenn sich die Inhalte der Website nur minimal in Abhängigkeit von Interaktionen mit dem Benutzer ändern sollen. Wenn der Benutzer beispielsweise einen anderen Datumsbereich vorgibt, dann wäre es schön, wenn nur die Teile der Seite nachgeladen würden, die sich in Abhängigkeit von dieser Änderung befinden.

Mit der AJAX-Webprogrammierung sind solche benutzerfreundlichen Änderungen möglich. AJAX steht für „Asynchronous JavaScript and XML“ womit schon deutlich wird, dass JavaScript benutzt wird, um den Seiteninhalt der Webadresse zu ändern.

Für die Suchmaschinen-Optimierung entsteht damit ein Problem: Denn der Spider der Suchmaschinen, können keine dynamischen Inhalte erkennen, die von JavaScript-Operationen abhängen. Dies ist auch der Grund dafür, warum man JavaScript nicht als Navigationsmethode einsetzen sollte, obwohl das meist besser aussieht als die herkömmliche Art der Navigation.

Für die Suchmaschinen-Optimierung muss man also zunächst davon ausgehen, dass die Inhalte, die nachträglich im Seiteninhalt eingefügt oder geändert werden, vom Suchmaschinen-Spider nicht gefunden werden können und damit auch nicht zum Ranking beitragen können. Schließlich stehen diese Inhalte nicht unter einer neuen Adresse zur Verfügung, sind also für den Suchmaschinen-Spider (und für den Benutzer ohne JavaScript) unsichtbar.

Macht man sich diesen Zusammenhang klar, dann ist auch recht deutlich was man tun sollte, um die Anwendung von AJAX so suchmaschinengerecht wie möglich zu machen: Man sollte die wichtigsten Inhalte (insbesondere Texte mit den Keywords und internen Links zu wichtigen Unterseiten) bei der ersten Auslieferung der Webseite mitliefern. Das hat auch den Vorteil, dass Benutzer, die JavaScript abgeschaltet haben, diese Inhalte zu sehen bekommen und nicht darüber rätseln müssen, was denn hier eigentlich gesagt werden soll.

Dies dürfte sich für das Ranking der Seiten positiv auswirken. Internative Inhalte, aktuelle Daten und Zahlen bzw. aufschlussreiche Grafiken können durchaus mit AJAX nachgeliefert werden; dies ist für die Suchmaschinen-Nutzung unschädlich.

Aber immer dann, wenn es um längere Texte geht, die relevante und mit Keywords bestückte Infos enthalten, dann sollte man diese direkt anzeigen lassen. Notfalls kann man diese Texte über zusätzliche Links auf Unterseiten aufrufbar machen. Aber dies muss auch für Besucher möglich sein und nicht nur für die Suchmaschinen-Spider, denn sonst kommt man als Website-Betreiber bei Google und Co. in Verdacht, mit Black-Hat-Seo-Methoden zu arbeiten.

AJAX und Suchmaschinen-Optimierung: Man findet hier sicherlich Wege, um beides zu einer benutzerfreundlichen Lösung zu führen.

Schreibe einen Kommentar

2 × 5 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.