Kostenlose Erstberatung
+49 (0)30 69 20 6347

Backlink Software

Es gibt Software für Unternehmen und Website-Betreiber, die mehr oder weniger automatisiert in Foren und auf Blogs gewünschte Links platziert, womit dann die zu förderenden Webseiten unterstützt werden sollen. Was ist von dieser Software zu halten, wo sind deren Möglichkeiten wie können denkbare Risiken eingegrenzt werden?

Website-Betreiber und Unternehmen, die Backlink-Software einsetzen wollen, müssen sich fragen, ob sie das ethisch akzeptieren können. Möglicherweise kommen sie schnell auf eine negative Antwort, wenn sie sich fragen, ob sie es akzeptieren würden, wenn Kunden und Geschäftspartner mit automatisierten Systemen bei ihnen Kommentare, Anfragen oder Kritik loswerden könnten. Aber über dieses Gefühl kann man hinwegkommen, wenn man sich sagt, dass für eigenes Verhalten andere Maßstäbe anzusetzen sind, als für das Verhalten von anderen.

Problematisch kann Backlink-Software allerdings auch für diese eher unkritischen Nutzer werden. Denn auch für ihren Einsatz ist es notwendig, dass man der Software Informationen an die Hand gibt, die für einen problematisch sein können. Will man es wirklich unkontrollierten Systemen überlassen, über sich und sein Unternehmen Links zu setzen? Denn automatisiertes Linken kann zu unerwünschten Ergebnissen führen, die schwer bis unmöglich wieder rückabgewickelt werden können. Merkwürdig sieht es beispielsweise aus, wenn ein Produkt oder Angebot für eine deutsche Region auf chinesischen oder arabischen Webseiten verlinkt wird, wo es gar keine Möglichkeit gibt, dieses Angebot zu nutzen.

Außerdem ist davon auszugehen, dass Suchmaschinen wie Google Algorithmen einsetzen, um untypische oder nicht nachvollziehbare Verlinkungen zu bestimmen. Es wird dort ein schlechtes Licht auf Angebote fallen, die in einem koreanischen Blog Aussagen zu einem europäischen Angebot machen. Auch Mitbewerbern könnte dies missfallen, und daher ist es nicht ganz abwegig, dass hier die Gefahr einer Abmahnung droht. Diese Gefahren können nur überwunden werden, wenn man sinnvolle Regeln für das Setzen von Backlinks trifft und dafür sorgt, dass diese ethischen Regeln in die Logik der Backlink Software eingearbeitet werden.

Allerding ist natürlich nichts dagegen einzuwenden, mit natürlichen Methoden, also dem Lesen und Mitdiskutieren zu relevanten Themen die Aufgaben der Backlink Software zu übernehmen. Sofern ein echtes Interesse unterstellt werden kann, freuen sich die Foren-Betreiber und Blogger, wenn kontrovers oder zustimmend mitdiskutiert wird. Je stärker die Beteiligung auf inhaltlicher Ebene ist, desto eher wird man es akzeptieren, wenn Links auf fremde Domains oder in die Tiefe von fremden Webseiten gesetzt werden. Es ist auch nicht davon auszugehen, dass Suchmaschinen wie Google entsprechendes Vorgehen abstrafen. Wobei natürlich nicht ausgeschlossen werden kann, dass der Algorithmus von Google nicht so intelligent ist, wie gemeinhin unterstellt wird.

Schreibe einen Kommentar

fünf − fünf =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.