Kostenlose Erstberatung
+49 (0)30 69 20 6347

Competition Research ist mehr als Wettbewerbsanalyse

Entscheidend für den Erfolg in der Suchmaschinen-Optimierung kann die genaue Bestimmung des Wettbewerbs sein. Man spricht dann von Competition Research oder Wettbewerbsanalyse, wenn man für gezielt und genau bestimmte Mitbewerber, deren Suchmaschinenerfolg bestimmt und daraus Schlussfolgerungen für die eigene Website-Entwicklungen gewinnt.

Die Mitbewerber sich genau anzuschauen ist für jede am Markt aktive Organisation von großer Bedeutung. Der Vorteil des Online-Marketings ist es, dass dies im Netz sehr gut möglich ist: Wer sind die Mitbewerber und welche Methodiken wenden diese an, um zum Erfolg zu kommen? Im Folgenden werden einige Aspekte aufgezeigt, die für Verbesserung der Competition Research eingesetzt werden können.

Zunächst müssen die relevanten Konkurrenten bestimmt werden. Relevant ist ein Mitbewerber dann, wenn er im eigenen Marktumfeld auftaucht und dort in gleicher oder ähnlicher Weise auf Kundenbedürfnisse zugeht. Damit wird klar, dass es als Voraussetzung der Competition Research sehr wichtig ist, das man die eigenen Alleinstellungsmerkmale kennt und diese auch präzise formulieren kann. Ist beispielsweise die regionale oder lokale Ausrichtung für den Unternehmenserfolg zentral, dann sollten gezielt auch lokal oder regional aufgestellte Konkurrenten in den Blick genommen werden. Ist eine Liste der typischen Mitbewerber erstellt, dann kann anschließend untersucht werden, mit welchen SEO-Methoden diese vorgehen, um bei Suchmaschinen und im Online-Marketing Erfolg zu haben. Heutzutage muss man also auch im Blick behalten, ob und wie diese Konkurrenten auf Social-Media-Plattformen aktiv sind.

Fokussiert man die Competition Research auf SEO-Aspekte, dann muss man herausbekommen, welche Schlüsselbegriffe oder Keywords der Wettbewerb verwendet und wie hier die Rankingerfolge sind. Für diesen Schritt ist es wichtig, dass man sich eine Testumgebung schafft, die möglichst nicht durch die eigene Arbeit mit Suchmaschinen kontaminiert ist. Denn Suchergebnisse werden personalisiert ausgeliefert und sind somit gegenüber dem Suchverhalten eines normalen Interessenten aus der Zielgruppe verändert.

Relevant sind vor allem die sogenannten Money-Keywords, das sind die Begriffe, die möglichst direkt mit Kaufinteresse von potentiellen Kunden in Zusammenhang zu bringen sind. Wer beispielsweise Fahrräder mit eklektischem Hilfsmotor verkaufen möchte, wird dazu eher weniger die Fachbegriffe rund um Pedelecs verwenden können, denn diese sich bei Kunden ungebräuchlich. Simple Begriffe wie Elektrorad in Kombination mit handlungsrelevanten Begriffen (kaufen, mieten etc.) kommen schon eher als Money-Keywords infrage.

Bei der Competition Research hat man die Mitbewerber und ihre Domainadressen festgelegt, nun muss man untersuchen, welche Keywords dort verwandt werden und wie gut das Ranking sich für die relevanten Keywords in der letzten Zeit entwickelt hat. Nun kann man hingehen und schauen, ob und wie sich das entsprechende Ranking für eigene Webseiten darstellt. Ist der Begriff bisher kaum verwandt worden, dann sollte man eine neue Webseite im eigenen Angebot erstellen, die sich ausschließlich oder überwiegend mit dem Begriff beschäftigt und hierzu nutzungsfreundlichen und eigenständigen Content bietet. An dieser Stelle kann man erst die OnPage-Suchmaschinen-Optimierung sicherstellen. Über die Qualität des Contents werden dann im Laufe der Zeit noch OffPage-Verbesserungen erreichbar.

Competition Research ist ein Prozess, der aktuelle und zukünftige Konkurrenten ins Blickfeld nimmt. Entsprechende Vorgehensweisen der Wettbewerbsanalyse gab es auch schon beim traditionellen Marketing. Doch früher konnte man nicht so genau die Texte oder Content-Angebote der Mitbewerber untersuchen, weil deren Relevans schwer einzuschätzen war. Das hat sich heute geändert. Welchen Erfolg die Mitbewerber mit ihren Webseiten und Online-Profilen haben, lässt sich genauer quantifizieren. Davon ausgehend findet man die Begriffe und Content-Maßnahmen, die man im eigenen Umfeld verbessern oder entwickeln muss. Competition Research ist natürlich keine einmalige Aufgabe, die Wettbewerbsanalyse muss als tägliche Handlungsaufforderung verstanden werden.

Schreibe einen Kommentar

16 + dreizehn =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.