Kostenlose Erstberatung
+49 (0)30 69 20 6347

Das 404-Problem: Die Fehlerseite einer Website optimieren

Immer wieder kommt es vor, dass Besucher einer Website die bekannte „404 Fehlermeldung“ bekommen. Oder sie landen gar nicht auf der Webpräsenz und werden schon vorher mit einer Browsermeldung auf das Fehlen einer entsprechenden Seite hingewiesen. Der Grund für solche ungünstigen Situationen kann mit Tippfehlern bei der Verlinkung durch andere Webmaster oder in Bookmarking-Web 2.0-Angeboten sein. Aber auch der Webmaster selbst kann für einen solchen Fehler verantwortlich sein, wenn er eigene Adressen, die schon mal durch Suchmaschinen oder durch andere verlinkt wurden, aus dem eigenen Bestand gelöscht hat, ohne eine passende Umleitung auf eine neue Seite oder die Startseite aus zu veranlassen.

404 ist die Nummer für den http-Statuscode, der aufzeigt, dass die angeforderte Webseite nicht gefunden werden kann. Als Webmaster kann den Frust seiner Besucher aber meist sehr einfach vermeiden, wenn man bei seinem Provider eine Standard-404-Seite definiert. Denn die Verwaltungsprogramme für Webspace ermöglichen meist die Einstellung einer Weiterleitung, wenn das 404-Problem auftritt. Man kann dann einfach auf die Startseite umleiten, aber dieses Vorgehen wäre nicht besonders benutzerfreundlich und verwirrt, denn schließlich wollte der Besucher ja auf eine Unterseite kommen.

Besser leitet der Webmaster auf eine spezielle 404-Seite, die dem Besucher weitere Angebote macht, was er denn noch sonst interessantes auf der Website finden kann. Ideal ist dies, wenn man es mit einer Suchfunktion über das ganze Webangebot verbindet. Dann kann der Besucher direkt das Stichwort eingeben, nach dem er sucht und wird mit Webseiten bekannt gemacht, die zu seinen Suchwünschen einigermaßen passend sind.

Hier bei https://seo-ambulance.de wird das so gelöst, dass die 404-Fehlermeldung kurz gegeben und dann direkt die Suchfunktion angeboten wird.

Der Besucher kann also die Menüpunkte der Navigation (oben) oder die detailierte Navigation (unten) oder die integrierte Suchfunktion über Google nutzen, um noch zu seinen gewünschten Zielen zu kommen.

Die 404-Seite ist meist keine eigenständige Seite, für die zusätzliche Maßnahmen der Suchmaschinen-Optimierung vorgesehen sind. Denn bei einen Content-Management-System wird diese Seite nur bei Bedarf erzeugt. So gibt es beim Blogsystem WordPress meist spezielle Template-Dateien, die man für eigene 404-Gestaltung einsetzen kann. Es spricht aber nichts dagegen, eine ausführliche interne Suchseite auf der eigenen Webpräsenz zu haben, die man suchmaschinengerecht gestaltet und die auch für die 404-Fehlerseite benutzt wird.

3 Gedanken zu „Das 404-Problem: Die Fehlerseite einer Website optimieren“

  1. Hallo Leute,

    Eure 404-Error-Seite hat ein Problem.

    Gebt doch mal folgendes ein:

    Die Seite wird nicht korrekt angezeigt.
    Auf meiner eigenen Seite habe ich dasselbe Problem.
    Wenn ihr eine Lösung findet, sagt mir bitte Bescheid.

    Mit den besten Grüßen

    Gerhard Eschlbeck

  2. Vielen Dank Gerhard,

    sollte nun funktionieren.

    vorher:
    ErrorDocument 404 /404.html
    ErrorDocument 403 /403.html

    nachher:
    ErrorDocument 404
    ErrorDocument 403

    VG, Lars

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.