Kostenlose Erstberatung
+49 (0)30 69 20 6347

SEO Konferenz zu Google Buzz

Viel Aufregung verursache der Suchmaschinen-Marktführer Google, als er kürzlich einen neuen Dienst vorstellte: Google Buzz. Jeder Nutzer von Google Mail bekam einen Hinweis, dass er ab sofort den neuen Dienst nutzen könnte und zu diesem Zweck wurde auch an prominenter Stelle auf der Google-Mail-Oberfläche eine Google-Buzz-Verknüpfung einrichtet. Eine SEO Konferenz bietet sicherlich viele Möglichkeiten entsprechende Techniken zu thematisieren.

Google versucht mit seinen neuen Dienst an die Erfolge von Twitter und Facebook anzuknüpfen. Immer mehr User verbringen viel Zeit in sozialen Netzwerken wie diese und kommunizieren in einem mehr oder weniger eng umgrenzten Netzwerk. Zwar kann jeder die Twitter-Nachrichten lesen, die ich verfasse, aber faktisch lesen nur die eigenen Follower (wenn überhaupt). Jede SEO Konferenz wird dieses Thema gerne aufgreifen. Google Buzz macht nun automatisch das Netzwerk der eigenen Mailkontakte zu Follower bzw. eröffnet die Möglichkeit, dass ich dort zum Follower werden kann. Da Google Mail ein sehr populärer Dienst ist, hat man mehr oder weniger automatisch ein neues Netzwerk, das man auch gezielt für Marketing- oder Publikations-Tätigkeiten nutzen kann.

Basis von Google Buzz ist das eigene Google Profile, das man auch schon sehr gut für die Suchmaschinen-Optimierung einsetzen kann.

SEO Konferenz zu Google Buzz • SEO-AMBULANCE+de®

Auch eine SEO Konferenz wird erkennen, dass man Google Buzz zur Suchmaschinen-Optimierung einsetzen kann, wenn es darum geht, bestimmte Inhalte und Links zu aktuellen Beiträgen im eigenen sozialen Netzwerk bekannt zu machen und darüber zu diskutieren. Vorteil von Google Buzz gegenüber Twitter ist, dass die Übersichtlichkeit der Diskussion wesentlich besser ist und dass die Beschränkung auf 140 Zeichen durchbrochen werden kann.

Die auf Twitter gesetzten Links können sehr schnell im Strom der neuen Nachrichten in den Hintergrund rücken. Bei Google Buzz haben sie mehr Möglichkeiten zur Nachhaltigkeit (und damit zur Suchmaschinen-Optimierung), weil sie in einen größeren inhaltlichen Kontext eingebunden sind.

Insgesamt kann die eine SEO Konferenz durch Anreicherung von Bildern deutlich plakativer gestaltet werden. Es bleibt abzuwarten, ob der neue Dienst von Google ausreicht, dem etablierten Kurznachrichtendienst Paroli zu bieten. Ein Ersatz oder eine Alternative zu sozialen Netzwerken wie Facebook oder XING kann ich mir durch Google Buzz nicht vorstellen, da diese sozialen Netzwerke einen wesentlich breiten Anwendungsbezug haben als die kurzfristige Diskussion aktueller Trends.

Da Google Buzz über die Anbindung von Google Maps einen sehr guten lokalen Bezug hat, bietet sich Buzz insbesondere dann zu Suchmaschinen-Optimierung an, wenn das zu fördernde Business einen lokalen Bezug an. Google Buzz ist aber weniger im Sinne der alten Suchmaschinen-Optimierung zu verstehen; sondern so, dass sich die Suchmaschinen-Optimierung hin zur Sozial-Marketing-Optimierung öffnet. Die lokale Optimierung wird langfristig ein wichtiges Thema für die SEO Konferenz.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.