Kostenlose Erstberatung
+49 (0)30 69 20 6347

Lokal und Mobil: SEO-Trends 2011

von Rainer Meyer

Immer mehr Nutzer verwenden mobile Endgeräte, um aufs Internet zuzugreifen. Deshalb ist es nicht verwunderlich, wenn hier auch Suchmaschinen genutzt werden und wenn diese Webseiten fördern, die mobile Nutzungsmöglichkeiten anbieten. Bisher haben sich noch recht wenige Unternehmen darum bemüht, ihre Webseiten für mobile Nutzung anzupassen oder entsprechende Angebote auszuweiten. Dies könnte sich 2011 ändern. Zusammen mit der mobilen Nutzung wird auch die lokale Nutzung des Internet steigen, denn der Nutzer der sein internetfähiges Smartphone dabei hat, wird schneller aktiv, um die lokale Suche für seine Bedürfnisse umzusetzen.

Diese Trends sind seit Monaten schon in der normalen Google-Suche spürbar, denn immer stärker werden lokale oder sonstige Ergebnisse in die allgemeinen Suchresultate eingestreut. Man wundert sich gelegentlich, wie stark Google inzwischen allgemeine Seiten zurückdrängt, wenn irgendein Verdacht auf Aktualität oder Lokalität in der Suchanfrage vermutet werden kann.

Daraus folgt, dass die Suchmaschinen-Optimierung für Webseiten anspruchsvoller wird. Denn es müssen mehr Aspekte beachtet werden, insb. ob und welche Inhalte besser für lokale oder mobile Anfragen passen und wie man diese auf die Zielsetzungen anpasst. Darüberhinaus ist der Bezug auf andere Online-Marketingmaßnahmen im Auge zu behalten.

Als Website-Betreiber wird man immer wieder vor die Frage gestellt, ob ein bestimmter Inhalt eher kurzfristig oder eher langfristig aufs Ranking hin optimiert werden soll. Immer noch gibt es viele Long-Tail-Begriffe, die man auf seinen Webseiten bisher unberücksichtigt gelassen hat und deren Bearbeitung nun ansteht. Solche Aufgaben sollte man nicht vernachlässigen, um kurzfristigen Vorteilen allzu viel Raum zu geben. Denn Nutzer, die über Suchmaschinen kommen, haben sehr oft ein langfristig ausgerichtetes Recherche-Interesse.

In diesen Zusammenhang ist zu berücksichtigen, dass viele Nutzer verstärkt auf die Vorschau-Funktionen (Google Instant und Google Preview) zurückgreifen. Deshalb sollte man darauf achten, dass die Webseiten bereits in der kleinen Vorschau gut gegliedert ist und mit einen Bild oder einer Grafik zum Klicken motivieren.

Angesichts der Vielzahl der Suchresultate werden auch die Nutzer verstärkt nach Filtermöglichkeiten Ausschau halten. Hier hat der lokale Bezug schon an Bedeutung gewonnen. Man wird dies auch 2011 daran feststellen können, dass Bewertungsplattformen im lokalen Umfeld stärker beachtet und genutzt werden. Viele und gute Bewertungen könnten langfristig dazu führen, dass diese Webseiten weiter im Ranking nach vorne kommen, als weniger beachtete Websites. Unternehmen sollten sich überlegen, wie sie Kunden dazu motivieren können, solche Bewertungsplattformen zu beachten und hier auch unterstützend aktiv zu werden.

Beim Kontakt mit dem Kunden kann man auch mal nachfragen, ob und wie diese ihr Handy oder sonstige mobile Möglichkeiten im Internet nutzen. Das gibt dann Hinweise, ob und wie die eigenen Webseiten für zukünftige Anforderungen umzugestalten sind.

2011 könnte auch wie die Vorjahre durch eine zunehmend differenzierte Strategie des Online-Marketings gekennzeichnet sein. Im Sinne der Suchmaschinen-Optimierung wird lokale Suche und mobile Suche Trendthema bleiben.

Schreibe einen Kommentar

fünfzehn − 9 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.