Kostenlose Erstberatung
+49 (0)30 69 20 6347

Möglichkeiten zur Erweiterung der Google-Suche

Schon seit einiger Zeit gibt es die Möglichkeit, die Google-Suche zu erweitern. Es ist unklar, wie viele Nutzer davon Gebrauch machen, doch angesichts der rasanten Zunahme von Suchergebnissen ist es klar, dass Suchmaschinen-Nutzer diese Möglichkeiten aufgreifen, um einen Filter für die eigene Suche wirksam zu machen und damit eine höhere Quote von relevanten Ergebnissen zu bekommen. Diese Erweiterung der Google-Suche ist daher auch für die Suchmaschinen-Optimierung relevant. 

Welche Möglichkeiten bei einer normalen Google-Suche auftauchen sieht man hier links. Besucher könnten motiviert sein, den Standort zu ändern und ihre Suche auf eine andere Region zu beziehen. Dies ist vor allem dann relevant, wenn es um die lokale Suchmaschinen-Optimierung geht. Wer ein lokales oder regionales Angebot anbietet, der sollte darauf achten, dass er hier für die richtige Region ein Angebot macht. Hilfreich zur Förderung der lokalen Suchmaschinen-Optimierung könnte ein Eintrag bei Google Maps bzw. ins lokale Branchencenter sein, womit ein besseres Ergebnis für Google Placeserreicht wird.

Möglichkeiten zur Erweiterung der Google-Suche
Möglichkeiten zur Erweiterung der Google-Suche

Viele Suchmaschinen-Nutzer werden aber lediglich hingehen und die Sprachoptionen nutzen. Besonders beliebt wird wohl die Suche nach der eigenen Sprache sein, für bestimmte Anwendungsfälle (juristische Fragen, Verbrauchertipps) könnte es aber besser sein, dass man die Seiten aus dem eigenen Land bevorzugt anzeigt. Für die Suchmaschinen-Optimierung bedeutet diese, dass man darauf achtet in den eigenen Webseiten die eigene Sprache bzw. das eigene Gebiet richtig anzuzeigen. Für Webseiten-Inhaber, die sich bevorzugt auf Deutschland beziehen, ist es also aus der Sicht der Suchmaschinen-Optimierung von Vorteil, denn sie eine .de-Domain ihr eigen nennen können.

Manche Suchmaschinen-Nutzer sind auf der Suche nach aussagekräftigen Bildern und Grafiken. Dies unterstützt Google mit der Funktion „Websites mit Bildern“. Hier kommen natürlich die Webmaster gut an, die relativ viele Bilder in ihre Seiten einbetten und die je für sich diese gut bei der Google-Bildersuche ins Ranking gebracht haben. Das sollte dann besonders gut funktionieren, wenn man passend zum Bildinhalt und zum Inhalt der Webseite ein Keyword im Dateinamen, in den ALT-Angaben und im textlichen Umfeld eingebettet hat.

Manche Besucher bei Google werden auch hingehen und auf „Mehr Optionen“ klicken. Hier bekommen sie dann eine Vielzahl von Angeboten, die z.B. die Suchmöglichkeiten hinsichtlich aktueller Termine einschränken. Daraus folgt für die Suchmaschinen-Optimierung, dass aktuelle Inhalte bevorzugt angezeigt werden. Für Webmaster mag dies ein Grund sein, einmal ältere Webseiten des Angebots zu überprüfen und zu aktualisieren. Hierbei sollten dann nicht nur die Datumsangaben upgedatet werden. Auch die Texte sind hinsichtlich der Aktualität anzupassen. Ein Mindestmaß von Textänderungen muss vorliegen, damit Google die Webseite als aktualisiert ansieht.

Interessant für die Suchmaschinen-Optimierung ist auch unten die Option „Mehr Text“. Hier wird zu den einzelnen Webseiten mehr Text angezeigt. Es kann interessant sein, dass einmal für die eigenen Webseiten abzurufen. Denn dann zeigt sich, ob die Suchmaschinen-Optimierung hinsichtlich der eigenen Texte gelungen ist. Für die eigenen Webseiten sollten von Google solche Texte angezeigt werden, die die relevanten Keywords für die jeweiligen Webseiten wiedergeben. Ist dies nicht der Fall, dann sollte man auf den Webseiten die Texte hinsichtlich der On-Page-Optimierung überarbeiten.

Die Option „Wortwörtlich“ ist auch nicht unwichtig. Man kann beobachten, dass Google immer häufiger Webseiten anzeigt, die gar nicht die Suchbegriffe enthalten. Mit „Wortwörtlich“ wird dies unterbunden. Zugleich soll diese Option auch alle personalisierten Suchergebnisse abschalten. Dann hätte man dann Zugriff auf das tatsächliche Ranking, denn bei personalisierten Suchergebnissen besteht die Gefahr, dass man für eigene Webseiten bessere Suchergebnisse bei den Suchmaschinen-Ergebnisseiten sieht, als ihrer tatsächlichen Reputation entspricht.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.