Kostenlose Erstberatung
+49 (0)30 69 20 6347

Suchmaschinen-Optimierung und Conversion

SEO oder Suchmaschinen-Optimierung wird heutzutage stärker im Marketing verankert. Es geht darum, dass über gute Suchergebnisse Besucher gewonnen und diese zu einer bestimmten Handlung gebracht werden. Diese Handlung ist eine Conversion, weil sie die Besucher zu Kunden macht oder auf andere Weise eine Anbindung der Interessenten fördert.

SEO wird heute nicht mehr isoliert betrachtet. Was nützen gute Ranking-Position für Suchbegriffe, die zwar Interessenten anzieht, die aber diese nicht zu Käufern macht? Deshalb ist es wichtig, dass vorwiegend für solche Begriffe eine gute Suchmaschinen-Position erreicht wird, die das Potential für Conversion haben. Conversion bringen nur Begriffe, die direkt oder indirekt auf eine Kaufhandlung hinauslaufen. Auch Maßnahmen der Conversion, die zunächst nur auf das Abo eines Newsletters hinauslaufen, können langfristig der Conversion dienen, weil über die regelmäßige Lektüre des Newsletters mehr Vertrauen für das Unternehmen angebahnt wird.

Hauptidee im Zusammenhang mit Suchmaschinen-Optimierung und Conversion ist der nächste Schritt des gewonnenen Besuchers. Dieser nächste Schritt muss näher zu einer Kaufhandlung stehen, als das bloße zur Kenntnis nehmen von interessanten Informationen. Relevant ist das aber nicht unbedingt für den einzelnen Besucher. Die Quote der Besucher, die eine bestimmte, genau definierte Conversions-Handlung vollziehen, muss gesteigert werden.

Maßnahmen zur Steigerung der Conversion

Es sind viele Wege denkbar, wie die Rate der Conversion insgesamt auf einer Website verbessert werden kann. Dafür ist es aber wichtig, dass man ganz bestimmte Ziele für die Conversion vorsieht. Es ist ein Unterschied, ob ein bestimmtes Sonderangebot gekauft werden soll oder ob man zunächst anstrebt, dass Besucher einen Newsletter oder bestimmte Informationsbroschüren abonnieren. Auch die Verbesserung der Inhalte einer Webseite kann ein Ziel sein, wenn dadurch die Aufmerksamkeit oder die Aufenthaltszeit auf einer bestimmten Webseite gesteigert wird, die das Potential ausbaut, eine Conversion anzubahnen. Manche Webmaster gehen auch hin und machen sich Gedanken zur Verbesserung des Einkauferlebnisses auf ihren Webseiten. Ergänzende Informationen oder anregende Bilder können dies unterstützen. Bei technischen Artikeln, die eine höhere Handlungskompetenz erfordern, ist es möglicherweise relevant, das Bewegtbild passend zu den Kaufangeboten gezeigt werden kann. Insgesamt ist die Benutzerfreundlichkeit ein wichtiges Element zur Förderung der Conversion; Beseitigung von Barrieren fördert die Akzeptanz und die Kaufbereitschaft und sorgt auch dafür, das Abbruchraten vermindert werden. Es sollten alle Maßnahmen unterbleiben, die den Besucher vom definierten Ziel der Conversion ablenken.

Trichter der Conversion

Im Rahmen der Conversion wird häufig das Trichter-Modell zur Verdeutlichung verwendet. Man stellt sich vor, dass oben am Trichter die Besucher stehen, die noch zu motivieren sind, um den Trichter zu durchlaufen. Einige machen sich gleich auf den Weg, andere brauchen noch zusätzliche Motivationselemente. Ganz unten am Trichter wird dann die genau definierte Conversions-Handlung vollzogen, beispielsweise ein Kauf oder eine Bestellung veranlasst. Alle Maßnahmen sind darauf auszurichten, dass der Weg des Interessenten nach unten unterstützt oder gefördert wird. Eine gute Benutzerführung gehört zur Conversion-Optimierung genauso, wie die Verbesserung der Kaufmotivation, die durch Rabatte oder ähnliche Maßnahmen angebahnt werden kann. Auf dem Weg zum Ziel werden störende Elemente zurückgedrängt, der Weg wird freigemacht und immer mehr potentielle Interessenten entschließen sich, den Vorgang erfolgreich zu Ende zu bringen.

Schreibe einen Kommentar

zwei × 1 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.