Kostenlose Erstberatung
+49 (0)30 69 20 6347

Eingerückte Suchergebnisse indented listings zur Suchmaschinen-Optimierung nutzen

Gelegentlich konnte man früher feststellen, das Google bei einer Suche zwei Ergebnisse einer Internet-Domain direkt hintereinander anzeigt. Denn das zweite Ergebnis wurde eingerückt. Eingerückte Suchergebnisse gibt es inzwischen aber immer noch, allerdings nur, wenn man JavaScript im Browser abgeschaltet hat. Welchen Vorteile für Suchmaschinen-Optimierung entstehen durch zwei oder mehrere direkt hintereinander stehenden Suchergebnisse für eine Domain?

indented-listings

indented-listings

Diese eingerückten Suchergebnisse werden auch als “indented listings” (eingerückte Listeneinträge) bezeichnet. Aber auch ohne Einrückung sind zwei Listeneinträge hintereinander natürlich sehr gut für die Suchmaschinen-Optimierung, denn hier macht man mit zwei hintereinanderstehenden Ergebnissen auf seine Website aufmerksam und unterstreicht damit, dass man für dieses Themenfeld verschiedene relevante Inhalte bieten kann.

Wie man hier auch weiter sieht, können für eine Domain sogar mehr als zwei Ergebnisse angezeigt werden. Google hat die früher gegebene Zurückhaltung abgelegt, nur zwei Ergebnisse pro Domain für eine Suchanfrage anzuzeigen. Offensichtlich bietet eine so unterstützte Website für die vom Besucher eingegebenen Keywords eine Vielzahl von relevanten Ergebnissen an. Auch dies ergibt eine verstärkte Motivation, um auf diese Website zu wechseln.

Daher macht es unter bestimmten Bedingungen Sinn, mehrere Webseiten einer Website für dieselben Keywords zu optimieren, insbesondere dann, wenn das Keyword im zentralen Fokus des eigenen Business steht. Mehrere Webseiten für gleiche Keywords zu produzieren, ist dann auch dann unvermeidlich, wenn man in einen bestimmten Themenkomplex immer wieder relevante Artikel publizieren will. Nun kann man auch mit mehr als zwei Webseiten in einer Suchmaschinen-Ergebnisseite auftauchen und wenn dieser Effekt auftaucht, dann macht man damit sehr stark auf sein inhaltliches Angebot aufmerksam.

Was kann man nun tun, um diesen Effekt des indented listings oder der eingerückten Suchergebnisse zu fördern?

Nun man bracht zunächst eine Webseite seiner Webpräsenz, die für bestimmte Keywords oder bestimmte Keyword-Kombinationen optimiert wurde. Für die gleichen Keyword-Kombinationen wird nun eine neue Webseite erstellt, die zwar die Keywords in etwa in gleicher prozentualer Häufigkeit aufweist, die aber natürlich keinen doppelten Content aufweisen darf. Das heißt, die neue Webseite sollte wirklich neu sein und auch einen neuen Aspekt des Thema beschreiben. Lediglich den gleichen Artikel erneut schreiben, nur in anderen Worten, das kann zumindest der Besucher als Spamversuch ansehen, ob Google und Co. solche Artikel aufnehmen, ist eher fraglich.

Schließlich sollten die neuen Webseiten zum gleichen Thema auch einen Links auf die alte Webseiten beinhalten, womit auch die inhaltliche Nähe der Bezüge klar gemacht wird. Wenn man Content-Management-Systeme wie WordPress einsetzt, dann kann man über PlugIns sicherstellen, dass mehr oder weniger automatisch die Webseiten untereinander verlinkt werden, die auf die gleichen Keywords oder Schlagworte optimiert wurden.

Schreibe einen Kommentar

14 − 10 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.