Kostenlose Erstberatung
+49 (0)30 69 20 6347

Semantik SEO und Suchmaschinen-Optimierung

Suchmaschinen wie Google waren bisher überwiegend auf rein formale Vorgänge festgelegt. Wer wissen wollte, wie oft und mit wem Willy Brandt verheiratet war, der musste umständlich verschiedene Lexika-Einträge lesen und konnte sich die gewünschten Informationen nur umständlich erschließen. Das hat sich geändert, seit Google als führende Suchmaschine die Semantik von Anfragen stärker berücksichtigt. Bisher hat sich dieses bei den Nutzern noch nicht herumgesprochen, wird irgendwann die semantische Suche aber stärker verwendet, dann hat dies auch Auswirkungen auf die Suchmaschinen-Optimierung.

Bei sehr prominenten Personen der Zeitgeschichte ist die semantische Suche schon wirksam, auch bei Anfragen, die nicht so einfach sind, wie nach dem Geburts- oder Todeszeitpunkt. Sucht man beispielsweise nach den Ehefrauen von Willy Brandt, dann kommt die semantische Klartextanfrage bei Google gut damit klar.

semantische-abfrage
semantische-abfrage

Geliefert wird eine vollständige Liste mit weiteren Angaben, die dazu auf weitere relevante Quelle verlinkt werden. Semantik ist die Lehre der Bedeutungen und Suchmaschinen wie Google werden alles daran setzen, die semantischen Anfragemöglichkeiten zu verbessern. Für die Suchmaschinen-Optimierung kann dies heißen, dass man in Zukunft deutlicher als bisher an der Qualität der Inhalte von Webseiten arbeiten muss, damit man die Chance behält, für relevante Suchanfragen noch vorne gefunden zu werden.

Bis vor wenigen Jahren hat man noch geglaubt, dass es gesonderte semantische Suchmaschinen geben wird, womit Semantik SEO nicht als wichtig eingestuft wurde. Die Nutzer haben aber kein Interesse daran, unterschiedliche Arten von Suchmaschinen zu verwenden und greifen deshalb auch bei semantischen Anfragen gerne auf den Marktführer Google zurück, zumal dieser mit immer besseren Ergebnissen punkten kann. Immer wichtiger wird es, dass relevante und präzise Antworten auf direkt formulierte Fragen gegeben werden. Für Google ist es wichtig, die Besucher auf seinen Webseiten zu halten, deshalb werden Ergebnisse der Wikipedia oder von anderen verlässlichen Quellen direkt und prominent auf die Suchmaschinen-Ergebnisseiten übernommen. Dort würde man auch gerne selbst vertreten sein, doch es ist ein weiter Weg zurückzulegen, wenn man entsprechend voran kommen möchte. Gegenwärtig kann man aber die eigenen Webseiten prüfen und darauf achten, dass diese mit wertvollen und zutreffenden Informationen punkten können.

Bedeutet dies, dass Linkbuilding und technische Möglichkeiten der SEO an Bedeutung verlieren? Das scheint so zu sein, doch man muss sich klarmachen, dass Suchmaschinen wie Google nach wie vor die technische Optimierung benötigen, wenn sie erkennen wollen, für welche Suchbegriffe oder Keywords eine bestimmte Webseite steht. Deshalb ist es auch verkehrt, von einer Bedeutungsabnahme der Keywords auszugehen. Aus der Sicht der Suchmaschinen werden Inhalte über Keywords repräsentiert. Auch bei einer semantischen Suche ist es wichtig, dass die Begriffe der Anfrage und die zentralen Begriffe der angezeigten Inhalte oder Webseiten gut übereinstimmen. Die Linkgewinnung ist ebenfalls für die semantische Suchmaschinen-Optimierung relevant, weil immer noch gute externe Links als Qualitätsmerkmal gelten.

Auch für Webshops könnte eine stärkere Berücksichtigung der Semantik wichtig sein. Passend zu Produktinformationen gibt es Texte und Bilder, die auf einzigartige Weise darauf aufmerksam machen, welches Alleinstellungsmerkmal der Shop bieten kann. Dafür ist es wichtig, dass man die Produkte und Angebote klar klassifiziert und hier die richtigen Begriffe findet, die es Besuchern vereinfacht, direkt zum gewünschten Angebot zu kommen.

Schreibe einen Kommentar

8 + 12 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.