Kostenlose Erstberatung
+49 (0)30 69 20 6347

SEO PR

In den letzten Jahren hat eine neue Disziplin namens SEO PR Bedeutung für die Suchmaschinen-Optimierung gewonnen. SEO PR heißt, dass Methoden der Öffentlichkeitsarbeit (PR=Public Relations) genutzt werden, um besseres Ranking und mehr Akzeptanz für die eigenen Webseiten zu gewinnen. Über die Sichtbarkeit im Web sorgt die SEO PR für mehr Akzeptanz und Relevanz bei Besuchern.

SEO PR ist also eine gute Ergänzung zur Gewinnung externer Links, insbesondere wenn man bedenkt, dass herkömmliche Methoden der Linkgewinnung zunehmend auf Schwierigkeiten stoßen. Nachrichten- und Medien-Websites sind genau der richtige Ansatzpunkt, um Beachtung zu finden. Greifen diese das Thema auf, das man an sie heranträgt, dann wird über die Erwähnung von Details automatisch Aufmerksamkeit für bestimmte andere Websites und Webseiten generiert, womit nicht nur der Traffic, sondern auch die Sichtbarkeit auf Suchmaschinen-Ergebnisseiten unterstützt wird. Damit die SEO PR entsprechend funktionieren kann, müssen aber bestimmte Bedingungen eingehalten werden.

Eine moderne SEO PR sieht nicht nur nicht wie Werbung auf, sie ist faktisch keine Werbung mehr im herkömmlichen Stil. Denn die angesprochenen Multiplikatoren haben einen je eigenen Anspruch an ihre Informationspflichten und diese müssen reflektiert und in die Pressemitteilung eingearbeitet werden, wenn man darauf hoffen kann, dass das angesprochene Thema aufgegriffen wird. Es ist also auch für SEO PR zu fragen, welche Informations- und Unterhaltungszwecke die angesprochenen Medien verfolgen und diese müssen berücksichtigt werden, wenn die Ansprache Erfolg haben soll.

Verkauft ein Unternehmen Fahrräder und steht der Frühling vor der Tür, dann werden gerne Pressemeldungen vom Typ „Die neue Fahrrad-Kollektion ist da!“ verschickt, was weder originell ist, noch besonders gute Effekte für die SEO PR haben dürfte. Besser angenommen werden Pressemitteilungen, die den abstrakten Inhalt (neue Kollektion) in spezifische Botschaften ummünzt. Es wäre also zu fragen, was genau neu an der neuen Kollektion ist und wie mit diesen Neuheiten der Kundennutzen unterstützt werden kann. Genau das sollte die Aufgabe einer SEO-PR-Pressemitteilung sein. Den Kundennutzen konkret machen und damit die angeschriebenen Medien motivieren, aufbauend auf diesen Neuigkeitswert, ihre Botschaften zu formulieren.

Finden sich beispielsweise bei den neuen Fahrrädern neue Antriebstechniken, dann können diese in den Fokus genommen werden: Neue Antriebstechniken beim Rad machen störanfällige und schmutzige Ketten überflüssig. So ungefähr kommt die Botschaft bei Redakteuren an und diese Botschaft motiviert zum Weiterlesen, womit die wichtigste Hürde für die Aufmerksamkeit genommen wurde.

Macht der Redakteur seine Arbeit vernünftig, dann wird er sich von der Botschaft der SEO PR nicht direkt die eigene Botschaft diktieren lassen. Schließlich sollte der Inhalt der Pressemitteilung ja noch gecheckt werden, woraus sich dann automatisch eine neue Formulierung der Botschaft ergibt. Die weitergehenden Informationen müssen also nicht nur neuartig sein, sie sollten auch stimmig zu Botschaft passen. Dann bestehen hohe Chancen, dass der Faktencheck klappt und dass dies die Reputation der Quelle fördert, womit gute Aussichten vorhanden sind, dass referenzierend auf die Quelle Bezug genommen wird.

SEO PR sollte darüber hinaus auch weitere Elemente enthalten, die die Wahrnehmung unterstützen können:

  • Gut angenommen werden Geschichten, die erzählen, wie ein Nutzer mit den neuen Möglichkeiten klar kommt. Dieser Nutzer ist konkret beschrieben, womit die erzählte Geschichte an Plastizität gewinnt. Gerne werden solche Geschichten in den abschließenden Medientext übernommen, aber auch hier gilt, die Geschichte sollte stimmig sein und die beschriebenen Personen sollten nicht lediglich Abziehbilder idealer Kunden darstellen.
  • Gut angenommen wird auch eine SEO PR, wenn ergänzende Medien (Fotos, Bewegtbild oder Audio mit authentischen Statements) angereichert werden können. Wird dieses Material dann in der Presseberichterstattung verwendet, dann ist die zwingende Angabe der Quelle selbstverständliches Resultat.
  • Keywords und Links in den Pressemitteilungen können genutzt werden, doch sollte man zurückhaltend vorgehen. Denn durch Stuffing-Techniken werden die professionellen Leser abgeschreckt. Allerdings sollte man keinesfalls auf relevante Keywords und weiterführende Links zu vertieften Informationen oder weiteren Medienangeboten verzichten. Man muss dies nur so zurückhaltend machen, dass die Empfänger die Nützlichkeit dieser Vorgehensweise für sich gut nachvollziehen können.

SEO PR ist also eine über das herkömmliche weiterentwickelte Methodik der Pressemitteilung. Anders als bei eine Publikumsinformation fokussiert die SEO PR auf die Bedürfnisse der professionellen Adressaten, die gerne aus informativen Texten für sich informative Texte für ihr Publikum generieren.

Schreibe einen Kommentar

acht + 9 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.