Kostenlose Erstberatung
+49 (0)30 69 20 6347

SEO CMS: Die technische Seite der Suchmaschinen-Optimierung

Webseiten müssen durch die On-Page-Optimierung so gestaltet werden, dass sie optimal von Suchmaschinen erfasst werden können. Dies bedeutet, dass die relevanten Keywords in einer bestimmten Häufigkeit auf den relevanten Teilen der Webseiten platziert werden. Trotzdem können Suchmaschinen immer noch Schwierigkeiten haben, die Webseiten zu indexieren. Dann müssen unter Umständen technische Maßnahmen (SEO des CMS) ergriffen werden, um die On-Page-Optimierung möglich zu machen.

Webseiten sind oft nicht so gestaltet, dass Suchmaschinen direkt mit ihnen gut klarkommen. Außerdem ändern Suchmaschinen sehr häufig den Ranking-Algorithmus, sodass man auch gut optimierte Seiten nach einigen Monaten oder Jahren anpassen muss. Problematisch für die Suchmaschinen-Optimierung können Content-Management-Systeme CMS und Shop-Systeme werden, die es zwar auf gutes Aussehen und perfektes Marketing abgesehen haben, die aber die Texte einer Webseite nicht genügend nach vorn bringen, um die Suchmaschinen-Optimierung zum Erfolg zu machen. Die SEO CMS sorgt dafür, dass CMS und Suchmaschinen gut zusammenpassen.

Bei diesen Online-Systemen ist vor allem darauf zu achten, dass die Web-Adressen richtig erzeugt werden, nicht so viele Parameter enthalten und Möglichkeiten bieten, Keywords in den Adressen unterzubringen. Content-Management-Systeme CMS wie WordPress oder Joomla bieten schon Hilfsmittel für SMS SEO als Standard-Optionen. Dort ist es sehr einfach, die richtigen Suchmaschinen-gerechten Webadressen zu erzeugen. Bei anderen Webplattformen muss dies geprüft und durch eine verbesserte Programmierung verändert werden. Der Title, die URL und die Struktur einer Webpräsenz sollten in sich schlüssig aufgebaut werden. Hat man einen Online-Shop, der viele unterschiedliche Varianten von Webseiten für das gleiche Produkt erzeugt, dann muss man sich überlegen, welche dieser Webseiten überhaupt für Suchmaschinen zugänglich gemacht werden sollen. Denn Google und Co. schätzen es nicht, wenn von ein und denselben Inhalten immer wieder neue Varianten ihnen angeboten werden. Oder sie wählen unerwünschte Varianten aus, die dem Marketing des Online-Shops nicht zuträglich sind.

Man muss nicht nur bei Online-Shops darauf achten, dass Suchmaschinen von jeder Domain nur eine beschränkte Anzahl von wenigen tausend Webseiten einlesen und indexieren. Diese einzigartigen Inhalte muss man dann nach vorne bringen, mit relevanten Text versehen und durch technische Angaben den Suchmaschinen (SEO CMS) verdeutlichen, was die richtigen Webseiten sind, die im Ranking auftauchen sollten. Der Experte der Suchmaschinen-Optimierung sollte auch beachten, dass die einzelnen Webangebote eine unterschiedliche lokale, regionale oder überregionale Ausrichtung haben. Handwerker und lokal operierende Gewerbetreibende wollen eher für lokale Suchbegriffe ein gutes Ranking haben. Verbraucherportale und Nachrichten-Websites wollen national, überregional oder gar international platziert werden.

Für Webshop-Anbieter sollte auch die Universal-Search-Funktion von Google beachtet werden. Hier können Produkt-Empfehlungen weit vorne bei der normalen Suche kommen. Dies wird nur passieren, wenn passende Textinformationen und aussagekräftige Fotos die jeweiligen Webseiten bestimmen.

Anpassungen von Webseiten unter einem Content-Management-System oder mit einem Webshop erfolgen über Zusatzkomponenten bzw. Plugins. So sind bei populären CMS-Angeboten wie WordPress kostenlose und kostenpflichtige Plugins auf dem Markt, die auch eine technische Umsetzung von Seo-Maßnahmen vereinfachen können. Jede Webseite sollte beispielsweise eine „Deskription“ haben, die man einfach aus dem Anfang des Webseitentextes erzeugt. Besser sind Seo-Plugins, bei denen diese Webseitenbeschreibung zwar als Vorschlag ausgelesen wird, bei dem man aber noch eingreifen kann, um die Beschreibung im Sinne der Suchmaschinen-Optimierung zu verbessern.

Normalerweise gibt es also für jede Website eine individuelle Strategie der SEO CMS, die jeweils spezifisch im Gespräch zwischen Seo und Webplattform-Betreiber festzulegen ist. Hierbei werden dann auch die technischen Fragen der On-Page-Optimierung reflektiert und einer Lösung zugeführt.

Schreibe einen Kommentar

drei × zwei =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.