Kostenlose Erstberatung
+49 (0)30 69 20 6347

Ghostwriting und Suchmaschinen-Optimierung

Wer viele Texte oder Content auf seiner Website braucht, auch um die Suchmaschinen-Optimierung für diese zu fördern, der wird früher oder später mit der Frage des Ghostwriting konfrontiert. Macht es Sinn, mit einem Ghostwriter zu arbeiten und wie geht man genau vor, damit die Authentizität der Webpräsenz gewahrt bleibt? Ist Ghostwriting ethisch vertretbar und welche Rahmenbedingungen gilt es einzuhalten, damit das Schreiben von Ghostwritern auch zum Erfolg bei der Suchmaschinen-Optimierung beiträgt?

Ein Ghostwriter ist ein „Geisterschreiber“, also ein unsichtbarer Schreiber, der seine Identität nicht zeigt. In der Praxis kommt es recht häufig vor, dass Texte auf Webseiten nicht von den presserechtlich Verantwortlichen selbst geschrieben werden und dass auch nicht deutlich wird, wer der Redakteur hinter der publizistischen Tätigkeit ist. Ghostwriting geht noch einen Schritt weiter und nennt einen anderen Autor als den, der tatsächlich geschrieben hat. Ghostwriting hat nichts mit Plagiaten zu tun. Der Ghostwriter schreibt einen Text, der unique ist und dieser Text wird unter einem Namen veröffentlich, der keine Rückschlüsse auf den tatsächlichen Autor zulässt.

Allerdings ist das wissenschaftliche Ghostwriting (das Schreiben von Doktor-Arbeiten für andere) nicht nur ethisch zu beanstanden, es ist auch mit rechtlichen Sanktionen bedroht. Diese Regeln sind aber beim Ghostwriting auf Webseiten nicht anwendbar. Problematisch kann es trotzdem sein, wenn man einen externen Autor engagiert, die Publikation aber unter eigenen Namen so umsetzt, als ob man den Text selbst geschrieben hätte. Denn ein entsprechendes Vorgehen steht in gewisser Weise dem Urheberrecht entgegen. Der Urheber oder Autor hat den Text ja nicht verkauft, sondern lediglich zur Nutzung überlassen. Und eine falsche Namensnennung muss mit der Übertragung der Nutzungsrechte nicht vereinbart sein.

Als Website-Betreiber sollte man es sich also gut überlegen, ob man das Ghostwriting nutzt. Möglicherweise ist es besser, wenn man den Autor als Blogger engagiert und mit diesem auch eine korrekte Namensnennung vereinbart. Dann kann die Reputation des Autors auch für die Reputation der Website genutzt werden. Denn der Autor hat möglicherweise Profile in sozialen Netzwerken, die aufzeigen, ob und wo er Referenzen nachweisen kann.

Aber es gibt Webpublisher, die sich noch schwer mit dem Bloggen tun. Diese greifen dann auf einen Ghostwriter zurück, der langfristig für eigene Projekte engagiert wird. Hier ist es aber wichtig, dass man auf Kontinuität und Suchmaschinen-Optimierung zugleich achtet. Normalerweise ist einem Autor, der aus dem Journalismus kommt, nicht klar, wie die Suchmaschinen-Optimierung von Texten richtig umgesetzt wird. Ist dem Webpublisher die On-Page-Suchmaschinen-Optimierung bekannt, dann sollte er seine Kompetenz nutzen, um dem Ghostwriter deutlich zu machen, wie man die Keywords für Texte bestimmt und wie diese auf angemessene Art auf die verschiedenen Textteile verteilt werden.

Ghostwriting ist interessant für Webpublisher, die es müde sind, Standard-Content aus schlechten Texter-Börsen zu beschaffen. Der Ghostwriter hat das Potential, mit neuen Ideen und frischem Content zu überzeugen. Zugleich kann die Suchmaschinen-Optimierung für den Webpublisher gefördert werden, wenn die Ghostwriter-Ideen suchmaschinengerecht aufgearbeitet wurden. Insbesondere ist wichtig, dass es für die Webpräsenz eine publizistische Linie gibt, die dann auch vom Ghostwriter einzuhalten ist. Aus dem Grundthema der Webpräsenz ergeben sich genau die Keywords, die im Idealfall in einzelnen Artikeln oder Webseiten ihre Ausformung finden. Die Keywords stellen den Kompetenzbereich der Webpräsenz dar. Die Ghostwriter haben den Auftrag, diese Vorgaben mit qualitativ gutem Content zu füllen, der auch zu Diskussionen anregt. Denn jede Auseinandersetzung zum Content verstärkt die Suchmaschinenrelevanz und führt zu weiteren Themen, die auch genutzt werden können, das Publikationsspektrum der Webpräsenz zu erweitern. Ghostwriting, das auf diese Weise beim Publishing eingesetzt wird, ist also eine gute Basis für die Suchmaschinen-Optimierung.

Schreibe einen Kommentar

17 − 6 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.