Kostenlose Erstberatung
+49 (0)30 69 20 6347

Universal Search: Mit der Bildersuche zu einem guten Ranking

Immer noch zu wenig wird die Google Bildersuche beachtet, wenn es um ein gutes Ranking im Sinne der Suchmaschinen-Optimierung geht. Dabei hat die Bildersuche wegen der Universal Search ein sehr gutes Potential, denn viele Nutzer greifen auf sie zurück, wenn sie nach einem neuen Produkt Ausschau halten oder mit den Ergebnissen der normalen Suche nicht zufrieden sind. Aber auch für die normale Suche ist die Bildersuche interessant, denn durch das Universal Search Prinzip werden die besten Ergebnisse der Bildersuche hier eingeblendet. Es lohnt sich also, gute Bilder in das eigene Webangebot einzustellen und durch die richtigen Maßnahmen dafür zu sorgen, dass diese Bilder ein gutes Ranking bekommen.

Viele Nutzer des Internets kommen auf die eigenen Webseiten, weil sie in der Google Bildersuche ein passenden Bild gefunden haben, dass sie zu weiteren Recherchen ermuntert. Denn die Google Bildersuche gilt zu Recht als umfangreichste Bilderdaten der Welt. Für den Erfolg mit der Bildersuche braucht man also gute Bilder, die möglichst nur auf der eigenen Webseite zu finden sind. Damit ist dann auch gesagt, dass es nicht unbedingt geschickt ist, die Bilder bei einer Agentur zu kaufen, die dasselbe Motiv gleich mehrfach auf Websites unterbringt. Es lohnt sich also, eigne Bilder professionell selbst erstellen zu lassen. Man sollte auch darauf achten, dass diese Bilder einen eigenständigen Informationsbeitrag leisten können. Dieser Informationsinhalt sollte allerdings auch durch informativen Text im Bildumfeld ergänzt werden, denn Suchmaschinen wie Google können immer noch nicht die Inhalte in Bildern angemessen interpretieren. Dies ist wichtig, wenn man an Universal Search denkt.

Für die suchmaschinengerechte Umsetzung der Bildeinbettung gibt es ein paar einfache Regeln:

  • Die Bilddatei und das Bildumfeld sollten ein Keyword enthalten, das passend zum Inhalt der Webseite ist.
  • Falls mehrere Keywords verwendet werden (was nur sehr zurückhaltend erfolgen sollte), sind diese durch Bindestrich zu trennen.
  • Man sollte dieses tragende Keyword im ALT-Tag des Bildes verwenden. Man kann auch zusätzlich den Titel-Tag verwenden, um das gleiche Keyword oder ein weiteres Keyword unterzubringen.

Ob man das Bild als JPEG oder in einer gängigen anderen Form einbettet, ist nicht so zentral. Man sollte aber darauf achten, dass das Bild möglichst wenige Ressourcen beansprucht, denn dies ginge zu Lasten des Seitenaufbaus, der inzwischen auch ein Ranking-Kriterium darstellt. Für Bilder mit Landschaften, Gebäuden und Menschen ist das JPEG-Format sehr gut geeignet eine optimale Größe zu erreichen. Logos, Zeichnungen und einfache Grafiken sind oft besser im GIF-Format umsetzbar. Unterstützung bekommt die Performance auch dadurch, dass man die Bildgrößen im HTML-Format referenziert. Denn dann wissen die Browser und die Robots, wie sie das Verhältnis von Bild und Text zu interpretieren haben. Auch in der Universal Search tauchen eher Bilder auf, die dies berücksichtigen.

Der relevante Informationsgehalt der Bilder auf Webseiten

Es spricht viel dafür, dass Suchmaschinen versuchen zu erkennen, ob ein Bild einen Informationsgehalt in Bezug auf die Webseite hat oder überwiegend oder ausschließlich nur der Verschönerung des Layouts dient. Deshalb werden Bilder bevorzugt, die inmitten des Texts eingebettet sind. Layout-Grafiken findet man eher im Randbereich und diese haben oft auch gleichartige Zuschnitte auf unterschiedlichen Webseiten. Mit Hilfe der oben angesprochenen Optimierungsmöglichkeiten kann man den Suchmaschinen-Robots aber auf die Sprünge helfen. Das Bild sollte im Dateinahmen, im ALT-Text und im Textumfeld das tragende Keyword verwenden, das für die jeweilige Webseite aus SEO-Sicht bestimmt worden ist. Dann ist klar, dass das Bild Informationscharakter hat.

Wenn man so die Bilder für die eigenen Webseiten optimiert hat, dann hat man gute Aussichten, zu mehr Besuchern und stärkerer Beachtung in den Suchmaschinen-Rankings zu kommen. Ob und wie man diese zusätzlichen Möglichkeiten dann umsetzt, ist eine ganz andere Frage. Aber das bessere Ranking durch Universal Search schafft gute Ausgangsbedingungen, um mit potentiellen Kunden ins Gespräch zu kommen.

Schreibe einen Kommentar

3 × 5 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.