Kostenlose Erstberatung
+49 (0)30 69 20 6347

Tipps für gute Informationsmitteilungen

Wer die Suchmaschinen-Optimierung für seine Webseiten voranbringen möchte, der muss über neue Inhalte innerhalb seines Unternehmens und auf seinen Webseiten regelmäßig Mitteilungen verschicken. Dies können Pressemitteilungen sein, aber auch Newsletter für Interessenten müssen so geschrieben werden, dass eine sehr gute Wahrscheinlichkeit auf Beachtung und Weitergabe entsteht. Es gibt einiges zu beachten, damit solche Informationsmitteilungen auf eine gute Resonanz stoßen und damit die dort gegebenen Informationen weitergetragen werden.

Zunächst ist zu beachten, dass nur relevanten Inhalte weitergetragen werden. Man muss sich also überlegen, wer die Empfängergruppe ist und welche Interessen diese hat, um über eine mitgeteilte Information weiter zu berichten. So sind Journalisten häufig daran interessiert, eine Nachricht mit Neuigkeitswert zu bekommen. Neu ist das, was die jeweiligen Leser als neu empfinden könnten. Bei Newslettern könnte dieser Neuigkeitswert möglicherweise anders eingeschätzt werden, weil die jeweiligen Empfänger an anderen Arten von Informationen gleiches oder stärkeres Interesse haben. Es ist also wichtig die relevanten Inhalte zu bestimmen, diese auf wenige aber aussagekräftige Kernthesen zu fokussieren, um anschließend sich mit der suchmaschinenfreundliche Umsetzung zu beschäftigen.

Die Informationsmitteilung beginnt dann mit den zentralen und wichtigsten Aussagen zum Mitteilungskontext. Es wird ein Vorspann oder Lead geschrieben, der die zentralen Aussagen auf den Punkt bringt. Wenn es um journalistische Prinzipien der Umsetzung geht, dann sollten hier die wichtigsten W-Fragen klar beantwortet werden. Insbesondere sind hier die Personen als Handlungsträger zu benennen, die relevant für die Informationsmitteilung sind.

Im weiteren Teil der Informationsmitteilung kommen dann weitere Details des Informationskomplexes zum Tragen. Im Idealfall kommen nun Einzelinformationen, die nach Wichtigkeit in eine Reihenfolge gebracht wurden. Zugleich wäre es gut, wenn insgesamt der Eindruck einer geschlossenen Story entsteht. Leser werden von der Story gefesselt und zugleich motiviert, immer tiefer in eine Geschichte einzudringen.

Keywords werden im Zusammenhang mit dem gesamten Text der Informationsmitteilung wichtig. Denn man möchte, dass die Inhalte der Informationsmitteilung auf eine ganz bestimmte Art mitgeteilt werden. Enthält der Informationstext selbst schon die richtigen Keywords, dann ist es wahrscheinlicher, dass diese entsprechenden Keywords auch in den Berichten über den Informationstext ebenfalls verwendet werden.

Bilder, Videos und sonstige grafische Unterstützungsmaterial sollten nicht fehlen. Dies unterstützt einerseits die zentralen Aussagen; anderseits könnte dies der Grund dafür werden, dass über die Informationsmitteilung weitere Verlinkungen angestoßen werden. Gegenwärtig sind grafische Informationsdarstellungen mit prägnanten Bildern sehr beliebt bei den Internet-Nutzern, insbesondere wenn so Zusammenhänge plastisch erfahrbar werden.

Grafische Elemente können eine Verlinkung motivieren, es ist aber sehr wichtig, dass man innerhalb des Informationstextes selbst diese Verlinkung beeinflusst, indem man hier relevante interne Links des eigenen Informationsangebotes angibt. Dies werden üblicherweise nicht nur Links zur Homepage des eigenen Angebots sein. Gut ist es, wenn man über einem Blog verfügt, welcher weitere Informationsvertiefungen zulässt. Ein Blog hätte zudem den Vorteil, dass er Möglichkeiten für Rückfragen und Bewertungen schaffen könnte.

Schreibe einen Kommentar

fünf − 2 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.