Kostenlose Erstberatung
+49 (0)30 69 20 6347

User Intent

Erfolg im Marketing hat man dann, wenn man das richtige Nutzerbedürfnis erfüllen kann. Diese Wünsche und Erwartungen entsprechen der Nutzerintention, auf Englisch dem User Intent. Wenn man im Rahmen der Suchmaschinen-Optimierung über User Intent nachdenkt, dann wird schnell klar, dass man damit deutlich über herkömmliche Methoden der Keyword-Bestimmung hinauskommt.

Die herkömmliche Keyword-Bestimmung vertraut auf Texte, die qualitativ hochwertig sind und die zugleich die relevanten Keywords in angemessener Häufigkeit beinhalten. Dabei geht der Bezug zum Nutzerinteresse oder User Intent verloren, denn der Nutzer will sich möglicherweise nicht mit qualitativ guten Content auseinandersetzen, er muss im Regelfall ein sehr viel konkreteres Probleme lösen, wofür ein qualitativ guter Text nicht unbedingt weiterhelfen muss.

Das heißt nun nicht, dass man im Sinne von User Intent schlechte Texte oder minderwertigen Content anbieten könnte. Wichtig ist eher, dass man die gute Qualität hinsichtlich der zugrundeliegenden Intentionen herstellt. Angesichts der schon bekannten Anfragen von Nutzer, die zu unseren Webseiten geführt haben, können die Spezialisten für Suchmaschinen-Optimierung versuchen, den jeweils spezifische User Intent zu bestimmen und zu prüfen, ob die vorhandenen Webseiten darauf gut passen. Erst dann erfolgt die keyword-angemessene Verbesserung des Contents.

Beim bisherigen Verständnis von User Intent war man noch auf die Nutzersuche bei Desktoprechnern fokussiert. Hier wird beim User Intent zwischen navigonalen, transaktionalen und informationalen Anfragen unterschieden. Entweder will der Nutzer zu einer konkreten Webseite navigieren; oder er möchte eine Transaktion vollziehen, beispielsweise ein bestimmtes Buch kaufen; sehr häufig braucht er aber Informationen zu einem konkreten Anliegen.

Der letzte Wunsch scheint hier zur herkömmliche Vorgehensweise bei der Keyword-Bestimmung zu passen, doch auch hier sollte man bedenken, dass hinter dem Informationsbedürfnis ein konkretes Anliegen steckt, dass möglicherweise aber nicht sichtbar ist oder nur durch die Analyse des Kontextes bestimmt werden könnte. Wer bei Google nach „Nutzungsänderung Wohnung“ sucht, der könnte für eine juristische Seminararbeit recherchieren. Er könnte aber auch als Vermieter die Perspektive einer besseren Vermietungsmöglichkeit als User Intent verfolgen. Ein Mieter recherchiert möglicherweise mit dem gleichen Keyword, weil er gegenüber seinem Vermieter einen Beschwerdegrund fundieren möchte.

Suchmaschinen wie Google haben die Möglichkeit, den User Intent besser zu bestimmen als Webmaster, weil sie über bestimmte Techniken verfügen, die als Kontext zur Suchanfrage ausgewertet werden können. Webmaster kommen nur an den richtigen User Intent, wenn sie das Verhalten der Nutzer auf Ihren Webseiten genau analysieren; beispielsweise Aufenthaltsdauer oder Wechselverhalten.

Durch die wachsende Bedeutung der mobilen Anfragen kommt es inzwischen zu einer genaueren Differenzierung beim User Intent, denn Google hat in seiner neuen Qualitätsoffensive mehr als drei Varianten von User Intent bestimmt. Nutzer von Mobilrechnern haben schließlich andere Bedürfnisse und Erwartungen, wenn sie eine Suchmaschine nutzen. Bei den informationsbezogenen Anfragen wird eine neue Variante für einfache Anfragen hinzugenommen. „Wie alt ist Vladimir Putin?“, „Welche Währung gibt es in Norwegen?“ sind Beispiele für entsprechende Nutzerfragen. Hier muss der User Intent auf eine bestimmte und kurze Antwort bezogen werden. Entsprechende Webseiten sind also knapp zu halten und sollten auch nur eine Information bündeln.

Typisch für Smartphones und Tablets sind auch Handlungsaufforderungen wie „Whats App installieren“ oder „Navigation anschalten“. Hier wird User Intent so interpretiert, dass keine andere Webseite aufgerufen werden kann, als die, die direkt die Nutzeranfrage umsetzen kann.

Typisch für Nutzerverhalten mit Mobilgeräten sind auch Suchanfragen, die auf ein Cafe oder eine sonstige Möglichkeit zum kurzfristigen Verzehr fokussieren.

Wenn also neue Webseiten erstellt oder bestehende Webseiten geändert werden sollen, dann ist es hilfreich, dass man sich die dazu passenden Suchanfragen ansieht, um den dahinter steckende User Intent zu erschließen.

Schreibe einen Kommentar

4 + eins =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.