Kostenlose Erstberatung
+49 (0)30 69 20 6347

Wie schreibt man gute Texte der Suchmaschinen-Optimierung

Für die Suchmaschinen-Optimierung werden laufend Texte benötigt, die auf neuen oder bestehenden Webseiten zum Ranking beitragen können. Solche Texte müssen einzigartig (unique) sein, relevante Suchbegriffe oder Keywords in angemessener Häufigkeit enthalten und die Leser mit Nutzwert überzeugen können. Doch wie setzt die Anforderungen so um, dass die Suchmaschinen-Optimierung optimal gefördert wird?

Für einen guten Text der Suchmaschinen-Optimierung muss man sich vor der Texterfassung bereits Gedanken über die Keywords gemacht haben. Idealerweise steht der Text für einen oder ganz wenige Keywords. Je nach dem Wettbewerb um die Keywords müssen auch Textstücke (Textteile aus mehreren Worten) als einzelnen Keyword gezählt werden. Für diese Keywords ist der Text zu optimieren.

Für einen guten Text der Suchmaschinen-Optimierung macht man sich zunächst Gedanken um die Leser: Diese sollen mit Nutzwert überzeugt werden. Das heißt: Sie sollen in dem Text Informationen oder Anregungen finden, die sie sonst nicht im Web finden können. Idealerweise weiß man ungefähr, wie die Zielgruppe der jeweiligen Website aussieht und bestimmt die Inhalte des Textes so, dass für diese Zielgruppe ein Zusatznutzen nach dem Lesen des Textes möglich ist. Für diese Gruppe ist der Text dann unique also einzigartig. Im Zusammenhang mit Suchmaschinen-Optimierung bedeutet dies auch, dass der Text bisher noch nicht im Internet öffentlich zugänglich ist. Auch nicht in modifizierter Form. Denn Suchmaschinen wie Google würden dies erkennen und den Text deshalb unter dem Aspekt „doppelter Content“ nicht in den Index der Suchmaschine aufnehmen.

Um doppelten Content zu vermeiden, schreibt man den Text am besten gänzlich neu. Selbst wenn man zu einem entsprechenden Thema bereits mal einen ähnlichen Text geschrieben hat, ist es unwahrscheinlich, dass man sich in dem neuen Text häufig wiederholt. Was man nicht machen sollte: Denn alten Text per Copy und Paste in den neuen Text übernehmen und dort ab und an ein Wort zu ändern. Das ist nicht nur Nerv tötend, sondern erhöht das Risiko, dass Textstücke sich häufig in beiden Texten finden, sodass der neue Text doppelter Content wird.

Ziel des Textes ist der Nutzen des Lesers. Dieser entfaltet sich meist über eine schlüssige Argumentation, die Punkt für Punkt mit überzeugenden Argumenten und Beispielen auf ein Ziel hinarbeitet. Dieses Ziel findet sich im Resümee oder Fazit des Textes, der im letzten Absatz gezogen wird. Am Anfang des Textes steht eine Einleitung oder ein Lead, der mit einer offenen Fragestellung auf dieses Ziel hinweist.

Beim natürlichen Schreiben ist es ganz selbstverständlich, dass man die Keywords am Anfang und am Ende eines Textes in einer angemessenen Häufigkeit aufnimmt. Wer sich hier nicht sicher ist, der kann Tools zur Keyword-Dichte einbeziehen. Idealerweise überprüft man dies auch für den kompletten Text. Falls die Quote zu niedrig (deutlich unter 5 Prozent) ausfällt, dann muss man im Sinne der On-Page-Suchmaschinen-Optimierung Keywords behutsam in den Text zusätzlich einbauen. Man sollte darauf achten, dass der Text nach der Einfügung trotzdem gut und flüssig lesbar bleibt.

Keywords sind auf jeden Fall auch in der Überschrift und in den anzufügenden Bildern unterzubringen. Wenn möglich sollte auch jeder Text eines oder mehrere Bilder enthalten, die die Textaussagen unterstützen. Diese Bilder betonen die Wertigkeit des Textes, sorgen für mehr Beachtung (womit auch die Chance für eine externe Verlinkung steigt) und fördern die Chance, dass die Webadresse über die Bildersuche einer Suchmaschine gefunden wird. Gleiches gilt auch für Videos oder multimediale Animationen, die verwendet werden sollten, wenn sie passend zum Text sind.

Ebenfalls sollte der Text selbst externe Links setzen, wenn es passend erscheint, um den Nutzwert des Lesers zu fördern. Hier ist Linkgeiz unangebracht, denn ein guter Text im Internet überzeugt auch durch die angemessene Verlinkung.

Überzeugt der Text durch eine schlüssige Argumentation, die an den Bedürfnissen der Leser ansetzt und enthält der Text in angemessener Häufigkeit die notwendigen Keywords für die Website, dann besteht gute Aussicht auf vordere Rankings bei Suchmaschinen. Bei umkämpften Keywords sind aber externe Links zu gewinnen, die den Text weiter nach oben in den Suchmaschinen-Ergebnisseiten bringen.

Schreibe einen Kommentar

15 + zehn =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.