Kostenlose Erstberatung
+49 (0)30 69 20 6347

SEO Internet und digitale Asset-Optimierung

Durch die Universal-Search bei Google kommen immer wieder auch digitale Inhalte (Videos, Bilder) aus den nebenliegenden Suchmöglichkeiten in die Hauptsuche von Google und bestimmen damit auch das SEO Internet von Webpräsenzen. Da Unternehmen häufig für interne Zwecke digitale Assets verwenden, sollten sie es sich überlegen, ob sie nicht im Sinne des Social Media Marketings diese für entsprechende Dienste im Internet bereitstellen (z.B. über YouTube oder Facebook). Damit ergibt sich ein zwangloser Weg zur Internet SEO.

Digitale Assets sind digitale Inhalte, für die man wegen des Umfangs und der Vielgestaltigkeit ein Digital-Asset-Management benötigt. Oft geht es um digitale Bilder, die im Unternehmen für unterschiedliche Aufgaben (vom Marketing bis zu Schulungszwecken) erstellt oder entwickelt wurden. Aber immer häufiger werden auch Sound-Files (bzw. Audio-Inhalte) oder Videos eingesetzt. Man kann diese Inhalte überarbeiten, um sie auch im externen Umfeld einzusetzen. Für die SEO Internet ist es wichtig, dass man mit einem kurzen Text die digitalen Assets ergänzt. Hier ist es dann wichtig, dass aussagekräftige Schlagwörter ergänzend verwendet werden, damit man später diese als Keywords verwenden kann. Diese Keywords sollten im inhaltlichen Kontext der sonstigen Unternehmensaufgaben stehen, damit sie auch zur Internet SEO beitragen können.

Viele Firmen produzieren bereits jetzt im Rahmen ihrer täglichen Aufgaben digitale Assets, die auch außerhalb des Unternehmens interessant sein könnten. Es geht dabei nicht nur um Bilder, Texte und Videos, wie man sie über soziale Netzwerke wie YouTube oder Flickr vermarkten kann. Auch für herkömmliche PowerPoint-Präsentationen ist im Internet ein Plattformangebot gegeben. Natürlich kann man digitale Assets, die Firmeninterne beinhalten, nicht nach außen geben. Aber im Schulungsumfeld des Unternehmens werden auch digitale Assets produziert, die in dieser Hinsicht unproblematisch sind und die doch zugleich geeignet sein könnten, das Internet SEO des Unternehmens zu unterstützen.

Digitale Asset Optimierung ist die Strategie, die eine Veränderung oder Anpassung von digitalen Inhalten vornimmt, bevor diese ins Internet gestellt oder über soziale Netzwerke verfügbar gemacht werden können. Dabei muss man dann darauf achten, dass keine versteckten Voraussetzungen in den digitalen Content eingeflossen sind, die außerhalb des Unternehmens nicht verstanden werden können. Außerdem ist zu prüfen, ob die digitalen Assets hinreichend aktuell sind und auch geeignet sein könnten, auf ein starkes externes Interesse zu stoßen, was Vorausetzung für SEO Internet ist.

Es gibt mehrere Möglichkeiten, mit denen die überarbeitenden digitalen Inhalte nach außen gelangen können. Zunächst kann das Unternehmen die digitalen Inhalte selbst verteilen. Hierzu bieten sich im Sinne besserer Internet SEO eigene Webseiten und Blogs an; aber auch Plattformen in Sozialen Netzwerken sind geeignete Verteilungspunkte für die überarbeiteten digitalen Assets. Eine andere Möglichkeit ist die Abgabe der digitalen Inhalte an Mitarbeiter oder sonstige Interessenten aus dem Unternehmensumfeld. Auch diese betreiben Blogs oder sind auf Social Media Plattformen aktiv und freuen sich über neue Inhalte, die sie publizieren können. Natürlich sollten dann die Inhalte immer noch einen Bezug zum Unternehmen herstellen und es sollte klar bleiben, wer Urheber und Verteiler der digitalen Assets ist.

Damit digitale Assets im Sinne der SEO Internet funktionieren, benötigen sie unbedingt beigefügten Text, der im Sinne der Suchmaschinen-Optimierung formuliert sein sollte. Auf Plattformen wie YouTube oder Flickr kann man Videos oder Bilder mit kurzen Texten interessanter gestalten und zugleich für die suchmaschinengerechte Einordnung der Inhalte sorgen.

Schreibe einen Kommentar

achtzehn − sechzehn =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.