Kostenlose Erstberatung
+49 (0)30 69 20 6347

Online Marketing Regeln

Wer Suchmaschinen-Optimierung betreibt, der wird auch Online Marketing Regeln kennen und berücksichtigen. Beim Umgang mit Geschäftspartnern sind Fragen der Kundengewinnung, Vertragsregeln, Preisbildung und weitere Aspekte zu berücksichtigen. Diese Regeln sollte man präsent haben, wenn man sich auf komplexere Kommunikationsprozesse einlässt.

Kundengewinnung als Ziel eines SEO-Auftragsnehmers

Für den Kunden ist es wichtig, dass er erkennt, dass eine gute Platzierung auf Suchmaschinen-Ergebnisseiten kein Prozess ist, der automatisiert und punktgenau bestimmt werden kann. Der Interessent möchte neue Besucher gewinnen, doch auch ihm ist klar, dass sich nicht automatisch nach dem Erstbesuch einer Webseite mit einer gewissen Erfolgsquote die neuen Kunden ergeben. Deshalb sind weitere Indikatoren zu finden, die aufzeigen, dass eine Erweiterung der Sichtbarkeit oder eine bessere Wahrnehmbarkeit der Webseiten gegeben ist, die mit direkter Kundenbindung im Zusammenhang stehen können.

Vertragsgestaltung im beiderseitigen Interesse

Wenig seriös ist es, wenn man genaue Platzierungen für bestimmte zentrale Begriffe in kurzer Zeit garantieren möchte. Hier werden Erwartungen aufgebaut, die letztlich zur Frustration führen müssen. Naheliegender sind das Vereinbaren flexiblerer Zielgrößen und längerfristige Termine, bei der beide Seiten bewerten, ob und wie sie den bisherigen Weg als Erfolg einschätzen. An diesen Terminen kann dann die Zusammenarbeit auf eine neue Basis gestellt werden und die Zielgrößen können entsprechend der eingetretenen Entwicklungen verändert werden. An dieser Stelle ist auch der richtige Zeitpunkt, um über eine Veränderung der Vergütung nachzudenken, zumal man den Zeitaufwand für die Zukunftsaufgaben neu bestimmen kann.

Ausrichtung auf gute Inhalte

Die Inhalte oder der Content sind nach wie vor sehr wichtig, wenn man Beachtung im Rahmen der Online Marketing Regeln sicherstellen will. Dabei kann man vom auf Suchmaschinen bezogenen Nutzermodell ausgehen. Der normale Nutzer kommt zu einer Webseite, weil er ein bestimmtes Rechercheinteresse hat oder eine bestimmte Transaktion vornehmen möchte. Liegt der Schwerpunkt auf Recherche, dann ist es wichtig, dass einzigartige Inhalte diesem Bedürfnis entgegenkommen. Das ist durchaus machbar, denn in vielen Fällen fehlt es an Webseiten, die die Benutzerinteressen auf angemessene Art reflektieren.

Verknüpfung von SEO und Social Media

Online Marketing Regeln, die heutzutage funktionieren sollen, werden nur dann die Suchmaschinen-Optimierung fördern können, wenn gleichzeitig eine Präsenz in Social-Media-Netzen erreicht werden kann. Daher ist es eine wichtige Online Marketing Regel, dass man auf beiden Wegen die gleichen Botschaften verwendet. Zugleich hat der Auftraggeber sich Klarheit darüber verschaffen, welche Keywords prägend für das eigene Handlungsumfeld sind. Diese Keywords werden im Rahmen des Kommunikationskonzeptes regelmäßig und nachhaltig verwendet, sodass die potentiellen Ansprechpartner keine Probleme haben, die relevanten Keywords mit dem relevanten Unternehmensangebot zu verbinden.

Schreibe einen Kommentar

5 × 4 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.