Kostenlose Erstberatung
+49 (0)30 69 20 6347

Suchmaschinen Positionierung

Google und andere Suchmaschinen sind bestrebt, dass ihre Besucher vorne auf Suchmaschinen-Ergebnisseiten qualitativ guten Content vorfinden. Nun wird bereits in den USA diskutiert, was Qualität von Content mit der Position des Contents zu tun hat und inwieweit die Suchmaschinen Positionierung von Inhalten das Ranking beeinflussen kann.

Zusammenfassend kann man sagen: Guter Content steht im Fokus der Webseite, also möglichst weit oben und eher links als rechts. Außerdem sollte das Verhältnis von Werbung und Content einigermaßen ausgewogen sein, damit man noch davon ausgehen kann, dass der Content (und nicht die Werbung) den Hauptteil der Webseite ausmachen.

Der Hintergrund dieser Überlegungen ist im Erfolg von Webseiten zu sehen, die nicht auf Content, sondern auf Besucherzustrom optimiert wurden. So gibt es besonders in den USA viele Webseiten, bei denen entweder nur verkauft oder nur durch Werbung Geld verdient wird. Um für solche Webseiten Content bereitzustellen, wurde auf Methoden zurückgegriffen, die preiswert sind und die doch zugleich den Anspruch der Suchmaschinen-Optimierung erfüllen sollten.

Suchmaschinen wie Google haben aber das Problem, dass sie Webseiten nicht inhaltlich auswerten können. Also müssen Qualitätskriterien entwickelt werden, die minderwertigen Content erkennen können, ohne das ein Redakteur die Seitentexte durchliest und sich über Anspruch und Recherchetiefe des Textes Gedanken macht. Dabei sind die Position des Contents und das Verhältnis von Werbung und Content nachvollziehbare Kriterien. Besonders bei Webshops ist oft zu beobachten, dass der eigentliche Text-Content im unteren Bereich der Webseite regelrecht versteckt wird. Besucher, die von einer Suchmaschine kommen, werden auf die Webshop-Angebote gelenkt, die im oberen Bereich der Webseite stehen und dort auf sich aufmerksam machen. Allerdings sind diese Webshop-Angebote oft nicht besonders mit Text ausgestattet, bzw. ist dieser Text nicht besonders suchmaschinerelevant geschrieben.

Deshalb hatten diese Webseiten mehr Erfolg mit Suchmaschinen-Optimierung, wenn sie inhaltlich passenden Text im unteren Bereich der Webseite bereitstellten. Dieser Text kann preiswert und mit hoher Qualität bei Textanbietern gekauft werden. Er liefert auch hilfreiche Informationen, die im Zusammenhang mit den Produkten des Webshops stehen, doch durch die ungünstige Platzierung kann der Text kaum von Besuchern wahrgenommen werden. Diese Strategie der Suchmaschinen-Optimierung können Google und Co. konterkarieren, indem sie den Content höher bewerten, der oben auf der Webseite steht. Webmaster können natürlich so auf die neue Entwicklung eingehen, dass sie den relevanten Content nach oben setzen. Hier müssen sie dann aber darauf achten, dass die Produktangebote nicht aus dem Blickfeld geraten. Suchmaschinen-Optimierung und Online-Marketing kommen so in ein gewisses Spannungsverhältnis.

Ein weiterer Ansatzpunkt für die Qualitätsbestimmung von Webseiten ist das Verhältnis von Content und Werbung. Schaut man sich die von Google empfohlene Platzierung von AdSense-Werbeanzeigen an, so wundert man sich schon, wie unbedeutend der Content im Zentrum der Webseite platziert ist. Hier haben die Werbeexperten von Google wohl eine etwas andere Strategie eingeschlagen, als die Ranking-Experten für qualitativ guten Content. Auch aus dem Bereich der Print-Medien ist bekannt, dass Angebote mit überbordender Werbung nicht ernst genommen werden. Große Medien haben oft einen maximalen Werbeanteil von ungefähr 50 Prozent. Diese Größenordnung ist auch für Webseiten zielführend, wenn mit Werbung Geld verdient werden soll. Wichtig scheint mit auch zu sein, dass der Content an zentralen (eher oben und eher links) direkt vom Besucher aufgefunden werden kann, wenn er von einer Suchmaschine zur Webseite wechselt.

Es bleibt abzuwarten, ob diese Qualitätskriterien für die Platzierung von Content tatsächlich 2012 wirksam werden. Webmaster, die jetzt schon auf die Qualität des Contents achten, sind aber gut beraten, wenn sie dafür sorgen, dass der Suchmaschinen-optimierte Content etwa die Hälfte der Webseite ausmacht und dass man diesen Content auch schnell vorfindet, wenn man auf die Webseite kommt.

Schreibe einen Kommentar

zwanzig − 3 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.