Kostenlose Erstberatung
+49 (0)30 69 20 6347

Der SEO Prozess

SEO steht für Suchmaschinen-Optimierung, ein SEO Prozess wird also benötigt, wenn man eine Website umfassend auf die Bedürfnisse der Ranking-Verbesserung einstellen will. Beim SEO Prozess sind die methodischen Schritte nachzuvollziehen, um aufeinander aufbauend zu mehr Erfolg zu kommen.

Der SEO Prozess lässt sich am besten als Folge logischer Arbeitsschritte konzipieren, die genau in dieser Reihenfolge zu gehen sind. Gleichzeitig schaut man nach jedem Schritt zurück und versucht Verbesserungspotentiale mitzunehmen, wenn diese gerade passend erkannt werden.

Die einzelnen Schritte können wie folgt bestimmt werden:

  • Zunächst wird der Status abgefragt: Welche Keywords prägen die Website und die bisher veröffentlichen Webseiten? Können die Keywords ohne Probleme unterteilt werden und den einzelnen Webseiten zugeordnet werden?
  • Aus der Status-Beschreibung ergibt sich meist die Initiative zu einer Erneuerung der Keyword-Bestimmung: Welche Schlüsselbegriffe prägen die Kundenwünsche und wie sind diese in den bisherigen und in zukünftigen Webseiten relevant?
  • Dieser SEO Prozess geht nahtlos in die OnPage-Optimierung über: Hier ist vor allem darauf zu achten, dass die Keywords in angemessener Häufigkeit auf den richtigen Stellen der Webseiten untergebracht werden.
  • Ergänzend muss dann im SEO Prozess die OffPage-Optimierung angedacht werden: Passend zu den Keywords und den Inhalten werden externe Links benötigt, um dem Ranking den notwendige Schub von außen zu geben.
  • Bereits an dieser Stelle des SEO Prozess ist die Erfolgskontrolle zu beginnen. Es sind Kriterien zu formulieren, wie man den Veränderungsprozess dokumentieren möchte. Diese Kriterien sind zu quantifizieren und laufend zu erfassen und zu dokumentieren.

Der SEO Prozesses kann einen oder mehrere Startpunkte haben. Man beginnt entweder mit der Status-Erfassung und geht dann in die Keyword-Bestimmung über oder man macht es genau umgekehrt, was insbesondere dann besser sein kann, wenn die Website bisher nur wenige einzelne Webseiten hat. Wichtig ist aber beim SEO Prozess, dass man nicht die komplette Website erstellt und sich erst dann um Suchmaschinen-Optimierung bemüht, das wird die nachträgliche Anpassung erschweren und zu eher unbeholfenen Ergebnissen führen.

Die Content-Erstellung geht also Hand in Hand mit dem fortlaufenden SEO Prozess. Beim Content ist nicht nur an Text zu denken. Auch Bilder und Bewegtbilder sowie Grafiken und Verständnisdiagramme sind sehr wichtig, um den Content als Bestandteil des SEO Prozesse rund zu machen.

Strategische Ziele und Projektziele beim SEO Prozess

Es gibt strategische Ziele, die generell das Online-Marketing prägen. Darüber hinaus gibt es Projektziele oder kurzfristische Maßnahmen, um bezogen auf Teilprobleme zu agieren.

Insgesamt kommt es immer darauf an, die Zahl der relevanten Besucher mit Transaktionsinteresse zu steigern, damit Umsätze und Erträge angekurbelt werden. Darüber hinaus sind auch Bekanntheitsziele zu unterstützen. Die Website und das dahinter stehende Angebot müssen bei potentiellen Interessenten wahrgenommen werden. Insgesamt soll durch überzeugenden Content die Motivation auf Linksgewinnung unterstützt werden. Diese Links können auf anderen Webseiten oder in Social-Media-Netzwerken gewonnen werden.

Darüber hinaus gibt es Projekte, wo kurzfristige SEO Ziele wirksam gemacht werden. Um die Chancen zu verbessern, müssen die Projektziele überprüfbar formuliert werden. Als Projekt kann man beispielsweise die Neueinführung eines Produkt oder Angebots verstehen. Vor der Neueinführung werden die relevanten Keywords bestimmt und es wird intern und extern dafür gesorgt, dass diese Keywords in Webseiten und Pressetexten verwendet werden.

Der SEO Prozess ist ein Aufgabe, die laufend zu verfolgen ist. Es ist darauf zu achten, wie sich die Kommunikationsprozesse verändern, um mit neuen Keywords und neuen Webseiten darauf reagieren zu können.

Schreibe einen Kommentar

11 − 1 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.