Kostenlose Erstberatung
+49 (0)30 69 20 6347

Was sollte man fürs Link Building tun?

Link Building ist gerade jetzt ein wichtiges Thema, wo Google immer stärker darauf aus ist, unnatürliche Links und Links gegen Geld zu erkennen und abzustrafen. Link Building ist also eine Strategie, um andere zu motivieren, Links auf eigene Projekte zu setzen. Womit dann auf natürliche Weise durch Link Building die Off-Page-Optimierung verbessert wird.

Externe Links kann man oft dadurch bekommen, dass man sie selbst auf fremden Webseiten setzt. Man muss nun nicht ehrgeizig werden und direkt an Wikipedia denken, wenn man sich gute externe Links wünscht. Auch außerhalb der Wikipedia gibt es viele interessante Informationsportale, die sich für das Link Building eignen. So kann man in guten Blogs sich darum bemühen, Gastartikel zu schreiben. Aber wahrscheinlich werden sich viele Webmaster freuen, wenn man gut gemachte Artikel für ihren Webauftritt schreibt. Dass dann dieser gut gemachte Artikel ein strategisch gesetzten Link enthält – also das Link Building fördert-, wird man als Gegenleistung schon akzeptieren können.

Strategisch geschickt sind die externen Links auch gesetzt, wenn sie nicht nur auf die Startseite der eigenen Webpräsenz zeigen. Man sollte auch in die Tiefe verlinken, wenn dort gut gemachte Inhalte zu finden sind. Damit wird insgesamt das Linkprofil für das Link Building vielfältiger und natürlicher, auch aus der Sicht von Suchmaschinen.

Es gibt aber noch weitere Methoden, um Links zu gewinnen. So wird sehr gerne mit Wettbewerben und anderen Formen von Mitmachmöglichkeiten geworben. Hiermit findet man auch Blogger oder Journalisten, die über den Wettbewerb berichten, wobei externe Links mehr oder weniger automatisch entstehen können. Wer im Vorfeld des Wettbewerbs die entsprechenden Multiplikatoren schon informiert, der macht sicherlich keinen Fehler.

Im Trend sind gegenwärtig umfangreiche Infografiken mit Texten und Bildern. Hierdurch können Sachverhalte auf andere Art und Weise verdeutlichen werden, als mit reinem Text oder ergänzenden Bildern. Solche Infografiken kann man als Public-Content kostenlos anderen Webpublishern zur Verfügung stellen. Diese müssen dann aber die Quelle klar benennen und auch angemessen verlinken, damit sie die Infografik korrekt benutzten können.

Immer mehr im Trend ist auch die lokale Suchmaschinen-Optimierung. Hier kommt es darauf an, dass man gezielt in seinem lokalen Umfeld nach Linkgebern sucht. Es gibt sicherlich lokale Angebote für Veranstaltungen oder sonstige Mitteilungen, die auf ein mehr oder weniger starkes Interesse stoßen. Solche Plattformen kann man kontaktieren und diesen Hinweise geben, wo man auf den eigenen Webseiten interessantes Ergänzungsmaterial findet. Dies führt dann in vielen Fällen zu neuen externen Links – also zu erfolgreichem Link Building-, die die lokale Suchmaschinen-Optimierung unterstützen können.

Auch beim Link Building kommt es auf die Inhalte der eigenen Website an. Diese muss durch nachhaltigen und neuen Content überzeugen, wenn Link Building wirklich greifen soll.

Schreibe einen Kommentar

elf − neun =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.