Kostenlose Erstberatung
+49 (0)30 69 20 6347

Link-Checker sind wichtig für Suchmaschinen-Optimierung

Wenn man eigene Links auf externe Webseiten setzt, dann ist es nicht nur wichtig für die Besucher der eigenen Webseiten, dass diese Links funktionieren. Auch für die Suchmaschinen ist es ein Qualitätsmerkmal, dass alle verlinkten Ressourcen erreicht werden, egal ob es interne oder externe Links sind. Deshalb sollte man die von einem selbst gesetzten Links prüfen oder prüfen lassen. Für Content-Management-Systeme wie WordPress gibt es gute Plugins, die ein automatisiertes Link-Checking für alle eigenen Webseiten der Webpräsenz ermöglichen.

Es gibt natürlich auch einen zweiten Grund, warum Link-Checker in Bezug auf fremde Webseiten wichtig sein könnten. Man möchte wissen, welche externen Links auf eigene Webseiten gesetzt werden und ob diese Links auch stabil funktionieren. Auch solche hereinkommende Links können kontrolliert werden. Generell ist es auch sehr wichtig, dass man alle externen Links im Überblick behält, die auf die eigenen Webseiten zeigen. Schließlich hängt davon das eigene Ranking ab, insbesondere dann, wenn man über viele externe Links verfügt, die im Linktext ein Keyword verwenden, das für die eigenen Webseiten wichtig ist.

Die beste Möglichkeit eine umfassende Liste möglichst aller externen Links zu bekommen, sind die Google Webmaster Tools. Diese zeigen auf, von welchen Webseiten die meisten Links kommen, was für eigene Webseiten am meisten verlinkt wurden und mit welchem Ankertext diese Links versehen wurden. Insbesondere der letzte Punkt ist wichtig, um zu untersuchen, ob auch die Keywords der eigenen Webseiten in angemessener Weise gefördert werden. Man wird sich aber nur selten die Mühe machen, den entsprechenden Webmaster um eine Korrektur zu bitten. Andres könnte dies schon sein, wenn man eine Absprache über eine wechselseitige Verlinkung getroffen hat.

Leider können die Google Webmaster Tools nur für eigene Domains eingesetzt werden. Im oben verlinkten Blogbeitrag hatte ich Alternative zum Link-Checking noch den Yahoo-Site-Explorer empfohlen, der aber inzwischen nicht mehr verfügbar ist. Es gibt aber andere Websites, die recht zuverlässige Angaben über die externen Links einer Website machen können. So z.B. http://www.linkdiagnosis.com/. Dieser Webseite muss man nur ordentlich Zeit lassen, damit sie auch alle Links finden kann. Sehr gut finde ich die Exportfunktion, wo man dann die Daten in einer Excel-Tabelle auswerten kann. Das Tool liefert auch eine Fülle von Informationen, die es gestatten, die Qualität eines Links einzuschätzen.

Wichtig für die Suchmaschinen-Optimierung ist es aber auch, dass man regelmäßig prüft, ob die von einem selbst gesetzten Links auch funktionieren. „Broken Link Checker“ ist eine bekanntes WordPress-Plugin zum Prüfen ausgehender Links von eigenen Webseiten, das man schnell und ohne Probleme einsetzen kann, wenn man WordPress als CMS einsetzt. Broken Link Checker prüft nicht nur die eigens erstellten Inhalte, sondern auch die Kommentare, womit sichergestellt ist, dass man keine toten Links oder fehlende Bilder auf der eigenen Website hat. Das Tool überwacht laufend die Links und zeigt im Dashboard von WordPress an, wenn fehlerhafte Links aufgetaucht sind. Direkt auf der Plugin-Seite können die Links dann repariert werden, wenn man die neue Adresse kennt. Ein eigenes Öffnen der Webseite bzw. des Kommentars ist nicht notwendig. Man kann aber auch defekte Links sehr schnell loswerden, wenn man hier den Link mit einem Klick aufhebt.

Mit einem Linkchecker überprüft man also regelmäßig oder laufend alle Links der eigenen Webpräsenz auf ihre Richtigkeit, um keine Nachteile bei der Suchmaschinen-Optimierung zu bekommen. Sowohl interne wie externe Links sollten in die Prüfung einbezogen werden, denn es kann durch Umorganisierung der eigenen Webpräsenz auch zu Fehlern bei den internen Links auf den eigenen Webseiten kommen.

3 Gedanken zu „Link-Checker sind wichtig für Suchmaschinen-Optimierung“

  1. War nach langer Zeit mal wieder auf alexa.com, ich finde die Daten der vorhandenen Backlinks sehr genau. Leider werden aber bei alexa.con „nur“ die 100 besten Backlinks angezeigt, aber alexa liefert noch viele weitere Daten die für jeden Webmaster/Seo interessant sind.

  2. Guter Artikel, leider funktioniert der Broken Link Checker als WordPress Plugin nicht bei jedem und bei jedem Blog, zudem ist das Plugin auch noch ein ziemlicher Performance-Fresser! Ich nutze für den Mac als Alternative Integrity, das ist Freeware und findet auch alle Dead-Links. Schöne Grüße und weiter so!

Schreibe einen Kommentar

zehn − 3 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.